StartseiteTeamSerieWettbewerb

Willkommen bei den Alster-Detektiven

Die Alster-Detektive haben fünf Fälle gelöst. Hier findet ihr im Bereich 'Serie' alle
Geschichten zum Download. Wer die Fälle auf CD kostenlos bestellen möchte, braucht einfach nur eine Nachricht zu schicken [zur Bestellung].


Tatort Küche: Das Kochbuch der „Alster-Detektive“ ist jetzt erhältlich!

Das Kochbuch der „Alster-Detektive“ gibt es in Hamburg in allen Filialen der Buchhandlung Heymann zum Preis von 9,95 Euro. Pro verkauftes Buch wird ein Euro an die Stiftung Mittagskinder gespendet. Das Buch kann aber auch bestellt werden. Bittet dazu eure Eltern (!) hier auf die Internetseite des Verlags Vitaphon zu gehen. Zum Verkaufspreis von 9,95 Euro kommen noch 3 Euro für den Versand hinzu. Dem Päckchen mit dem Buch liegt dann eine Rechnung bei.


 

Etwa 400 Kinder waren in ihren Klassen dem Aufruf von Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit gefolgt, sich gemeinsam mit den „Alster-Detektiven“ eines wichtigen Themas anzunehmen: ausgewogene Ernährung. Dafür mussten die Kinder einmal nicht mitten in Hamburg ermitteln, sondern in der heimischen Küche. Nun liegt das Ergebnis vor – das Kochbuch der „Alster-Detektive“. Hier könnt ihr ein paar Seiten ansehen.


Schutzbrillen auf und los geht’s: Für die Zweitplatzierten des Kochwettbewerbs ging es am 25. Februar 2014 ins Schülerlabor „Scolab“ des Hamburger Großmarkts. Auf dem Tagesprogramm stand die Erforschung von Farbstoffen und Aromen in Lebensmitteln. Welche Farbstoffe können aus Gemüse gewonnen werden? Wie macht man aus Rotkohl mal schnell „Grün“- oder „Blaukohl“? Warum werden Tic Tacs in einer bestimmten Lösung blau? Diesen und vielen anderen spannenden Fragen gingen die 17 Schüler aus einer Grundschule im Norden Hamburgs nach.

Fleißig wurden Karotten, Paprika, Tomaten, Petersilie, Süßkartoffeln und Rotkohl geschnitten und mit allerlei Chemikalien vermischt: Dies ergab viele bunte und überraschende Ergebnisse. Zum Abschluss fand eine „Geruchsprobe“ statt. Chemisch erzeugte Aromen wurden gerochen und echten Früchten zugeordnet. Nachdem beim Kochwettbewerb gebrutzelt und probiert wurde, ging es im Schülerlabor mitten in die Welt der Farben und Zusatzstoffe. Da sieht man anschließend das Essen mit anderen Augen – aber der Appetit ist keinem der Schüler vergangen: Die Schale mit frischen Äpfeln, die im Labor stand, wurde noch schnell geplündert, bevor es wieder nach Hause ging.


Auf den Spuren der Alster-Detektive

 

Johanna, Koko, Marek und Lukas waren schon oft im Hamburger Rathaus. Jeder Fall führt sie dorthin. Nun taten es ihnen die 'Ohrlotsen' des Stadtteil- und Kulturzentrums Motte e.V. nach. Das junge Reporterteam besuchte am 28. November 2013 die Bürgerschaftspräsidentin und weitere Abgeordnete - das Mikrofon stets sende- und aufnahmebereit. Hört doch mal hier rein (mp3).


Alster-Detektive-Fans unterwegs

Am Morgen war er plötzlich da: der rote Doppeldeckerbus mit dem Hamburger Stadtwappen an der Seite. Mit ihm fuhren die Gewinner des Kochwettbewerbs der Alster-Detektive  am 15. November 2013 ins Alte Land, wo pro Jahr 300.000 Tonnen Äpfel gepflückt werden. Ein Tag voller wissenswerter Dinge über Äpfel stand den 21 Fans der Alster-Detektive bevor. Es begann mit Apfelsortenkunde, mit einer Einführung in die traditionelle und moderne Apfelernte, es wurden Äpfel gewaschen, geachtelt und weiterverarbeitet. Leckerer selbstgebackener Apfelkuchen und frischgepresster Apfelsaft entstanden. Nach einer Traktorfahrt in die Apfelplantagen, einem Besuch der Sortieranlage und des Kühllagers wurden alle Speisen redlich miteinander geteilt. Alle hatten reichlich Spaß und haben ihren Gewinn ausgiebig genossen.


Live auf der Bühne

Alle waren Sie da: Die vier Alster-Detektive, der Abgeordnete Strasser und Kommissar Bredeke. Am 2. November 2013 gab es im Rahmen des Hamburger Krimifestivals auf Kampnagel den fünften Fall der Alster-Detektive zu hören und zu sehen. Vor fast 800 Zuschauern verbreitete sich für eine gute Stunde Krimistimmung vom Feinsten. Anschließend waren die Sprecher noch zwei Stunden lang im Einsatz, um die Autogrammwünsche der jungen Gäste zu erfüllen – Zeit für ein paar Worte zwischen Koko, Johanna, Marek und Lukas auf der einen und den Fans auf der anderen Seite. Fotos des Abends findet ihr hier.


Finale des Kochwettbewerbs

Was für eine großartige Stimmung: 230 Kinder aus neun Klassen traten am 18. Oktober 2013 mit ihren Lehrkräften im Großmarkt Hamburg zum großen Finale des Kochwettbewerbs der „Alster-Detektive“ an. Es gab Geschicklichkeits-, Wissensspiele und Geschmackstests. Es ging um Köpfchen, Schnelligkeit, feine Zungen und jede Menge Spaß. Die beste Klasse gewann einen Tagesausflug ins Alte Land, eine weitere Klasse erforschte das Labor des Großmarktes, eine dritte - gemeinsam mit Parlamentspräsidentin Carola Veit - das Hamburger Rathaus. Die von der Fachjury ausgewählten Rezepte werden demnächst mit Beschreibungen und Bildern im „Alster-Detektive“-Kochbuch der Hamburgischen Bürgerschaft veröffentlicht. Impressionen des Wettkampfes findet ihr hier.


Fünf Fälle, fünf Folgen

Fall 1: „Giftige Lieferung“ »Hast Du ein Problem?« »Ich nicht… aber ihr vielleicht. Ich hab’ hier so ein lustiges kleines Filmchen auf meinem Handy… wollt ihr es sehen?« »Hast du dich beim Nasebohren gefilmt? Danke, kein Bedarf.« Was ist auf Thorstens Film zu sehen? Lukas und seine Freunde müssen sich schnell etwas einfallen lassen. Denn das Restaurant von Johannas Eltern hat riesigen Ärger, seit Gästen speiübel geworden ist. Die Spur führt ins Hamburger Rathaus. Doch was haben Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft mit vergifteten Lebensmitteln zu tun? Von der Zentrale auf Opa Josts Hausboot aus starten die Alster-Detektive mit ihren Ermittlungen - denn irgendwas ist faul…


Fall 2: „Grausame Zustände“ »Du hockst da, als hätte dir einer die Wurst vom Brot geklaut.« »Tja, wir hatten doch diesen tollen Gig für unsere Band ergattert, aber der muss nun leider ausfallen!« »Wieso? Will euch keiner hören?« »Hey, das ist nicht lustig, ok? Nein, Kevin liegt im Krankenhaus. Und ohne Schlagzeuger wird´s halt schwierig.« Was ist mit Kevin passiert? Welche Rolle spielt die Bürgerinitiative Pro Hund und welche das Tierheim Sonnenberg? Der zweite Fall der Alster-Detektive ist eine harte Nuss. Aber als Johanna und ihre Freunde die Fakten einmal zusammentragen, lässt die Geschichte ihrem Freund, dem Abgeordneten Strasser, keine Ruhe mehr. Außergewöhnliche Zustände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen...


Fall 3: „Ekelige Fracht“ »Ist das nicht der Wagen von Kommissar Bredeke?« »Hallo ihr Vier! Wie ich sehe, haben die großen Detektive schon wieder einen neuen Fall? Ich dachte, jetzt in den Ferien habt ihr auch mal Freizeit!« »Das Verbrechen schläft eben nie, das wissen Sie doch, Herr Kommissar.« »Ja, das kannst du laut sagen.« Detektive müssen hellwach sein, brauchen Ausdauer für Recherchearbeit, aber auch Mut und etwas Glück. In ihrem dritten Fall geht es für die Alster-Detektive in dunkle Ecken am Hafen und später dann ins Rathaus, wo der Abgeordnete Strasse ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Denn auf der Elbe, unter Wasser, lauert Gefahr.


Fall 4: „Schmierfinken“ Überall in Hamburg taucht ein Grafitti-Schriftzug auf: ‚Streethell’. Er ist plötzlich an Bussen, Garagentoren und Autos. Das ist keine Kunst und vor allem kein Spaß mehr. Aber die Polizei kommt nicht weiter. Deshalb bittet der Abgeordnete Strasser die Alster-Detektive um Hilfe. Ihr vierter Fall fordert volle Konzentration: Hat die HipHop-Szene etwas damit zu tun? Oder haben ein paar Jugendliche aus lauter Langeweile herumgeschmiert? Oder…

 


 
Fall 5: „Schöne Bescherung“ In Hamburgs Portugiesenviertel wird leckeres Essen aufgetischt. Doch Carlos, ein Freund von Johannas Familie, hat plötzlich Gäste in seinem Lokal, die nicht zahlen wollen – nie wieder. Sogar seine Tochter Mariana wird bedroht. Die Alster-Detektive schalten sich ein und ermitteln in ihrem fünften Fall. Die Kontakte des Abgeordneten Strasser öffnen ihnen viele Türen. Doch im Raubdezernat verlässt die Vier der Mut und das bringt sie selbst in Gefahr.

 

 

Hamburgische Bürgerschaft