StartseiteTeamSerieWettbewerb

Kochwettbewerb

Ein Berg von Paketen hat am 2. August 2013 das Rathaus verlassen. Die tonnenschwere Fracht ging an die etwa 14.000 Hamburger neuen Viertklässler sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer. Sie erhielten die erste Folge der Hörspielserie der Bürgerschaft sowie umfangreiches Unterrichtsmaterial zum Themenkomplex ausgewogene Ernährung. 

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit möchte die Schülerinnen und Schüler mit dem Kriminalhörspiel, in dem es um den Handel mit verdorbenen Lebensmitteln geht, für das sensibilisieren, was sie täglich essen. Die beigefügten Materialien unterstützen Lehrerinnen und Lehrer bei der Behandlung des Themas im Unterricht. Damit die Kinder das erworbene Wissen gleich in die Praxis umsetzen können, rief die Parlamentspräsidentin zum Kochwettbewerb auf: „Klasse, Hamburg kocht!“

Im September wurde dann in Hamburgs Schulen gemeinsam gekocht, probiert und bewertet. Am Schluss reichten die Klassen ihr jeweiliges Lieblingsrezept bei der Fachjury ein, die aus folgenden Personen bestand:

  • Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Dr. Nicole Knaack, Versorgungsmanagement der Techniker Krankenkasse
  • Gerald Zogbaum, Sternekoch und Küchenchef des Restaurants Küchenwerkstatt
  • Ursula Sonnenberg, Foodfotografin
  • Silke Bornhöft, Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hamburg der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V.
  • Eliane Steinmeyer, stellvertretende Geschäftsführerin des Hamburger Großmarktes Obst, Gemüse und Blumen
  • Alexander Beer, Koch und Lehrer an der Beruflichen Schule Uferstraße W2

Alle waren sich einig, dass sehr leckere Rezepte im Rathaus eingetroffen sind vom Birnen-Kartoffel-Auflauf über Pelmini bis hin zu Wraps und Kürbissuppe. Die Fachjury hat sich alle diese Rezepte genau angesehen und darüber diskutiert. Gelobt wurden vor allem die Rezepte, die den Geschmack der Kinder gut getroffen haben, leicht nachzukochen sind und dabei noch möglichst viele gesunde Zutaten beinhalteten.

Was für eine großartige Stimmung: 230 Kinder aus neun Klassen traten am 18. Oktober 2013 mit ihren Lehrkräften im Großmarkt Hamburg zum großen Finale des Kochwettbewerbs der „Alster-Detektive“ an. Es gab Geschicklichkeits- und Wissensspiele sowie Geschmackstests. Es ging um Schnelligkeit, Köpfchen und feine Zungen und jede Menge Spaß. Die beste Klasse gewann einen Tagesausflug ins Alte Land, eine weitere Klasse erforschte das Labor des Großmarktes, eine dritte gemeinsam mit der Parlamentspräsidentin das Hamburger Rathaus.

Die von der Fachjury ausgewählten Rezepte werden demnächst mit Beschreibungen und Bildern im „Alster-Detektive“-Kochbuch der Hamburgischen Bürgerschaft veröffentlicht. Impressionen des Wettkampfes findet ihr hier.

Aber zwischenzeitlich wurden die Gewinne des Wettbewerbs schon einmal eingelößt.

Am Morgen war er plötzlich da: der rote Doppeldeckerbus mit dem Hamburger Stadtwappen an der Seite. Mit ihm fuhren die Gewinner des Kochwettbewerbs der Alster-Detektive  am 15. November 2013 ins Alte Land, wo pro Jahr 300.000 Tonnen Äpfel gepflückt werden. Ein Tag voller wissenswerter Dinge über Äpfel stand den 21 Fans der Alster-Detektive bevor. Es begann mit Apfelsortenkunde, mit einer Einführung in die traditionelle und moderne Apfelernte, es wurden Äpfel gewaschen, geachtelt und weiterverarbeitet. Leckerer selbstgebackener Apfelkuchen und frischgepresster Apfelsaft entstanden. Nach einer Traktorfahrt in die Apfelplantagen, einem Besuch der Sortieranlage und des Kühllagers wurden alle Speisen redlich miteinander geteilt. Alle hatten reichlich Spaß und haben ihren Gewinn ausgiebig genossen.

Schutzbrillen auf und los geht’s: Für die Zweitplatzierten des Kochwettbewerbs ging es am 25. Februar 2014ins Schülerlabor „Scolab“ des Hamburger Großmarkts. Auf dem Tagesprogramm stand die Erforschung von Farbstoffen und Aromen in Lebensmitteln. Welche Farbstoffe können aus Gemüse gewonnen werden? Wie macht man aus Rotkohl mal schnell „Grün“- oder „Blaukohl“? Warum werden Tic Tacs in einer bestimmten Lösung blau? Diesen und vielen anderen spannenden Fragen gingen die 17 Schüler aus einer Grundschule im Norden Hamburgs nach.

Fleißig wurden Karotten, Paprikas, Tomaten, Petersilie, Süßkartoffeln und Rotkohl geschnitten und mit allerlei Chemikalien vermischt: Dies ergab viele bunte und überraschende Ergebnisse. Zum Abschluss fand eine „Geruchsprobe“ statt. Chemisch erzeugte Aromen wurden gerochen und echten Früchten zugeordnet. Nachdem beim Kochwettbewerb gebrutzelt und probiert wurde, ging es im Schülerlabor mitten in die Welt der Farben und Zusatzstoffe. Da sieht man anschließend das Essen mit anderen Augen – aber der Appetit ist keinem der Schüler vergangen: Die Schale mit frischen Äpfeln, die im Labor stand, wurde noch schnell geplündert, bevor es wieder nach Hause ging.

Dreh- und Angelpunkt der Aktion sind die „Alster-Detektive“. Carola Veit: „Die ‚Alster-Detektive‘ feiern ihre gelösten Fälle immer mit einer gemeinsamen Mahlzeit. Ihnen ist wichtig, was auf den Teller kommt. Deshalb haben sie in ihrem ersten Fall gemeinsam mit Politik und Polizei einem skrupellosen Fleischhändler das Handwerk gelegt. Ich bin sicher, dass die ‚Alster-Detektive‘ durch den Wettbewerb wieder zahlreiche neue Fans bekommen, die sich dann auch die anderen Fälle anhören – und sich hoffentlich von den Detektiven motivieren lassen, sich in Hamburg einzumischen.“
 
Die Aktion „Klasse, Hamburg kocht!“ der Hamburgischen Bürgerschaft wird u.a. unterstützt von:

8,3 Millionen Versicherte und rund 12.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen die Techniker Krankenkasse zu einer der größten und modernsten Krankenkassen Deutschlands. Die TK steht für innovative Leistungen und engagierten Kundenservice. Angebote zur Gesundheitsförderung gibt es auf der TK-Webseite.

Man kann bei der Wahl einer Werbeagentur auch Schwein haben... jetzt! ist Fullservice in Hamburg: Konzept, Text, Gestaltung, Produktion, Media für große und kleine Kunden.

Der Großmarkt Hamburg ist das Frischezentrum des Nordens für Obst, Gemüse und Blumen. Über 400 Marktfirmen mit insgesamt 2.400 Beschäftigten arbeiten auf dem Gelände und machen die Nacht zum Tag. Auf dem Großmarkt kaufen nicht nur Einzelhändler von Obst- und Gemüsefachgeschäften sowie Wochenmärkten ein, sondern auch Gastronomiebetriebe, Cateringunternehmen und Großküchen. Das Angebot überzeugt mit Frische, Qualität und Vielfalt: Ob Gemüse und Obst aus konventionellem Anbau oder in Bio-Qualität, ob aus heimischen Gefilden, aus Nord- und Südeuropa oder von Übersee - auf dem Großmarkt Hamburg bleibt kein Wunsch offen.

Als größtes Obstanbaugebiet Nordeuropas und beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer, Wanderer und Familien bereitet der Tourismusverein Altes Land e.V. der Gewinnerklasse einen wunderbaren Tag auf verschiedenen Obsthöfen.

DER KURIER - Ihr Spezialist für die besonderen Versandanforderungen und den Expressversand in die ganze Welt. Die Kernkompetenz ist der flächendeckende Transport zeitkritischer Sendungen über Nacht - garantiert pünktlich. Darüber hinaus ist DER KURIER Ihr Ansprechpartner für den Expressversand in die ganze Welt. Ob Berlin, Paris oder New York: DER KURIER liefert Ihre Sendung sicher, pünktlich und zuverlässig ans Ziel. Die Leistungen gehen jedoch weit über den reinen Expressversand hinaus. So liefert DER KURIER z. B. Ersatzteile direkt an die Werkbank oder chirurgisches Spezialwerkzeug bis an den OP-Tisch. Wie Ihre Versandanforderungen auch sind, DER KURIER bringt Ihre Sendung sicher, pünktlich und zuverlässig an ihren Bestimmungsort.

Die SCHARLAU GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Tradition. Bereits 1895 gründete Gustav Friedrich Scharlau die Firma G.F. SCHARLAU, die heute in der 4. Generation von Frank Scharlau geleitet wird. Das Unternehmen beschäftigt zur Zeit ca. 100 Mitarbeiter, verteilt auf vier Standorte. Neben der Zentrale in der Hamburger City, unweit des Hauptbahnhof, verfügt die SCHARLAU GmbH über verkehrsgünstige Filialen in den Stadtteilen Winterhude und Poppenbüttel am Alstertal-Einkaufszentrum. Hinzu kommt die Tochterfirma CKS mit dem Standort Rotherbaum.

Die Erfolgsrezeptur der Gewürzmanufaktur Hamburg: beste Rohstoffe, außergewöhnliche Kompositionen und eine unvergleichliche Aromaintensität durch kleine Chargen, die auftragsbezogen frisch produziert werden. Die wichtigste Zutat: eine große Portion Leidenschaft. Die können Sie in jeder unserer über 300 Gewürzmischungen riechen und vor allem schmecken. Großes Hamburger Ehrenwort!

Im Bäderland Hamburg gibt es jede Menge Wasserspaß für Kinder. Wasserspielplätze (z. B. das Dinoland im Festland), Wasserrutschen  (z. B. im Hallen - und Freibad Billstedt), Kindergeburtstagsfeiern und natürlich jede Menge Wasser zum spielen, schwimmen und toben.

Hamburgische Bürgerschaft